Berühre die Quelle des Seins   

S  A  N  G  I  T  A   -     I  N  S  T  I  T  U  T      F  Ü  R      K  L  A  N  G ,    Y  O  G  A    &    G  E  I  S  T  I   G  E     H  E  I  L  W  E  I   S  E  N

Klangtherapieausbildungen - berühre die Quelle des Seins

 

Auf diesen Seiten halten wir Euch auf dem laufenden über Programme, Kurse, Seminare und Ausbildungen.

 

Was Klang bewirken kann

Was gibt es schöneres, als tief mit Klang zu entspannen und in der Tiefe bei sich selbst anzukommen? Einfache Antwort: diese Gelassenheit mit den Liebsten zu teilen.
 

Verzaubert durch Klang und Musik
 

Es gibt ein Zauberelixier, welches den Menschen eingeflößt wird, um sie auf höhere Ebenen zu führen. Dieses Zauberelixier besteht aus Tönen und Klang.

Musik und Klänge haben seit Jahrtausenden die Menschheit beeinflusst.
Auch Einstein erforschte in der Vorkriegszeit die Wirkung der Musik. Bewusst hat man ihn aus dieser Tätigkeit verdrängt. Statt Einstein erschien dann Militärmusik und Krieg. Musik wurde  schon immer für einleitende Zwecke verwendet. In allen nur möglichen Bereichen verwendet man sie als Stimulation für den gewählten Zweck. Stellen Sie sich jetzt einen Film vor, ohne Musik und ohne psychoakustische Hilfsmittel. Wenig Spannung, wenig Romanze, wenig Nervenkitzel ? Drehen sie einmal den Ton ab, an Ihrem Fernseher, was bleibt dann noch? Sie werden erleben, wie stark die Wirkung von Musik und Klang ist. Genau so stark ist sie auch für heilsame, psychisch, seelische Zwecke verwendbar.

In den Jahrtausende alten Veden, (Wissen indischen Kulturgutes) ist Musik das Balsam der Seele, Werkzeug der Schöpfung, Veränderung und Erlösung, Befreiung und Zerstörung. Das ursprüngliche Wissen der Veden beinhaltet nahezu alle Lebensbereiche: Gesundheit, (Yoga), (Aryurveda), Musik, Wissenschaft, Politik, die eine geistige Bildung in Verbindung mit der Natur und Spiritualität sind. Fast alle tiefenpsychologische Ansätze finden in den alten Veden ihren Ursprung. Die Entspannungsmethoden, heute unter vielfältigen Namen bekannt, sind meistens auch ein Teilbereich der Vedas und  des Yogas. Es ist mir eine Freude zu sehen, wie wir hier im Westen mit diesem ursprünglich, naturverankerten Wissen kreativ sind. Nun findet das Wissen, der Wirkungen von Mantren und vedischer Musik, mehr und mehr Anklang.